Aufgaben und Ziele

Die Lebenshilfe unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung.

Sie sollen überall mitmachen können.

Zum Beispiel:

  • beim Lesen lernen,

  • beim Urlaub machen,

  • beim ins Kino gehen.


Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von der Lebenshilfe sind bei den Angeboten dabei.

Deshalb haben die Angehörigen dann Zeit für sich.

Aufgaben und Ziele

Die Lebenshilfe unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung.

Sie sollen überall mitmachen können.

Zum Beispiel:

  • beim Lesen lernen,

  • beim Urlaub machen,

  • beim ins Kino gehen.


Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von der Lebenshilfe sind bei den Angeboten dabei.

Deshalb haben die Angehörigen dann Zeit für sich.

Als Selbsthilfeorganisation steht dabei die Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung und Ihren Angehörigen – als Experten in eigener Sache – an erster Stelle.

Die Kreisvereinigung Rems-Murr e.V. der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung besteht seit 1994. Sie ist hervorgegangen aus der Verschmelzung der Kreisvereinigungen Waiblingen und Backnang und umfasst heute 364 Mitglieder. In eigener Trägerschaft bietet die Lebenshilfe Rems-Murr den Familienunterstützenden Dienst an. Freizeitgruppen, Ferienfreizeiten, Wochenendbetreuungen und häusliche Betreuungsdienste fördern die Selbständigkeit und persönliche Entwicklung der Teilnehmer*innen. So selbständig wie möglich, so viel Schutz und Hilfe wie nötig, lautet der Grundsatz.

„Es ist normal, verschieden zu sein“ heißt das zentrale Motto der Lebenshilfe. Damit soll deutlich gemacht werden, dass es die Vielfalt und die Verschiedenheit menschlicher Daseinsformen sind, die das Leben bereichern. In diesem Zusammenhang ist der Lebenshilfe daran gelegen, immer wieder deutlich zu machen, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung – wie alle anderen Menschen – einzigartig und unverwechselbar sind. Sie sind Persönlichkeiten mit individuellen Vorlieben und Abneigungen, Stärken und Schwächen.